Grund
Nummer:

1

Nachhaltig heizen

Pellets sind ein nachwachsendes Naturprodukt und stehen im Gegensatz zu Öl, Gas und Uran den nächsten Generationen auch noch zur Verfügung.

Fazit: Holzpellets sind zukunftssicher

Grund
Nummer:

2

Umwelt- freundlich heizen

Pellets verbrennen CO2-neutral. Im Zuge ihres Wachstums nehmen Bäume CO2 auf, das bei der Verbrennung – wie bei der natürlichen Verrottung im Wald – wieder abgegeben wird.

Fazit: Holzpellets sind ein CO2 neutraler Brennstoff!

Grund
Nummer:

3

Günstig heizen

Der Preisvergleich zeigt‘s: Holzpellets, die ökologisch saubere Art zu heizen, sind auch wirtschaftlich attraktiv. Holzpellets sind gegenüber fossilen Brennstoffen wie Heizöl und Erdgas deutlich günstiger. Somit freuen sich die Umwelt und Ihre Geldbörse.

Fazit: Holzpellets sparen bares Geld!

Grund
Nummer:

4

Ressourcen­schonend heizen

Zur Herstellung von Pellets wird kein Baum extra gefällt. Reste aus der Holzverarbeitung werden dafür verwendet. Darüber hinaus wächst in Österreich und Europa jedes Jahr mehr Holz nach, als dem Wald entnommen wird.

Fazit: Holzpellets nutzen den Rohstoff Holz optimal!

Grund
Nummer:

5

Unabhängig heizen

Pellets sind ein heimisches Naturprodukt. Mit Holzpellets ist man von internationalen Krisen und globalen Entwicklungen unabhängig.

Fazit: Holzpellets sind immer regional verfügbar!

Grund
Nummer:

6

Mit regionalem Brennstoff heizen

Beim Kauf von Holzpellets bleibt die Wertschöpfung im Land. Dies stärkt die heimische Wirtschaft und schafft neue Arbeitsplätze.

Fazit: Holzpellets stärken unsere Wirtschaft!

Grund
Nummer:

7

Komfortabel heizen

Pellets sind ganz einfach zu handhaben. Man kann sie bequem per LKW zustellen lassen. Die Beschickung des Kessels funktioniert automatisch via Schnecke oder Vakuumsaugsystem und moderne Pelletsheizungen sind im Betrieb vollkommen wartungsfrei.

Fazit: Holzpellets sind die bequeme Art Holz zu heizen!

Grund
Nummer:

8

Kompakt lagern

Pellets benötigen nur halb so viel Platz wie Stückholz und sogar nur ein Viertel des Platzbedarfs von Hack-schnitzeln. Der Jahresvorrat eines modernen Einfamilienhauses kann auf ca. 4 m² gelagert werden.

Fazit: Holzpellets sind ein echtes Platzwunder!
Mehr Infos im ÖkoFEN-Pelletslexikon

Pellets -
Wärme mit
reinem Gewissen

 

Holz als natürlich nachwachsender Brennstoff ist die beste Lösung für eine sichere und nachhaltige Wärmeversorgung. Pellets sind die komfortabelste Version des natürlich nachwachsenden Energieträgers Holz. Reststoffe, die bei der Holzverarbeitung als Sägespäne anfallen,werden zu kleinen Holzzylindern verpresst und als idealer Brennstoff verfeuert. Das schont die Umwelt, das Klima und den Ressourcenverbrauch.

 

Als 1979/80 Förderausfälle und Auseinandersetzungen im Nahen Osten die Ölpreise in akrobatische Höhe trieben, suchte man eifrig nach alternativen Energiequellen. In den U.S.A. wurde der erste Pelletsofen und in Schweden die Großfeuerungen entwickelt. Bei Kleinfeuerungen in Haushaltsgrößen und gewerblichen Pelletsfeuerungen geben heute österreichische Hersteller international den Ton an – Technologie „Made in Austria“ wird europaweit, in die USA und auch nach Japan exportiert.

 

Statistisch gesehen kommen beispielsweise in Frankreich von zehn Pelletsheizungen neun aus Österreich und davon wiederum acht aus Oberösterreich.

© ÖkoFEN 2012

Zurück zum Start